Computertomographie (CT)

Dosissparender 16-Zeilen Computertomograph am Standort Gera

Die Computertomographie (kurz CT) ist ein modernes Schnittbildverfahren basierend auf der Röntgentechnik und Computern. Wie auch bei der konventionellen Röntgenuntersuchung wird hierbei die unterschiedliche Absorptionsrate der Körperstrukturen ausgenutzt. Während der Untersuchung kreist ein Röntgenstrahler spiralförmig um den auf dem Aufnahmetisch liegenden Patienten. Auf der gegenüberliegenden Seite des Röntgenstrahlers befinden sich Detektoren, die die nicht absorbierte Strahlung in Signale umwandeln undn an einen leistungsstarken Computer zur weiteren Verarbeitung weiterleiten. Die erzeugten Schnittbilder verschiedenster Organe und Körperregionen werden anschließend auf einem Monitor ausgewertet. Mit Computertomographie-Geräten ist es möglich, Aufnahmen des gesamten Körpers in nur wenigen Sekunden zu erstellen. 

Untersuchungsspektrum in unseren Praxen

  •  Gehirn und knöcherner Schädel
  •  Nasennebenhöhlen und Innenohr
  •  Lunge und Mediastinalorgane
  •  Bauch- und Beckenorgane
  •  Gefäßdarstellung
  •  Sämtliche Knochen und Gelenke

Patienteninformation
Für die meisten Computertomographie-Untersuchungen ist die Verabreichung eines Kontrastmittels sinnvoll, um organische Veränderungen eindeutig zu klassifizieren. Die Art der Verabreichung ist abhängig von den zu untersuchenden Körperregionen und kann entweder oral, intravenös oder kombiniert erfolgen. Abgesehen von Untersuchungen des Oberbauches brauchen Sie am Untersuchungstag nicht nüchtern zu sein. Eine leichte Kost ist sogar empfehlenswert.

Vor der Untersuchung erhalten Sie in unserer Praxis einen Informations- und Aufklärungsbogen, der auch die eventuelle intravenöse Kontrastmittelinjektion berücksichtigt. Während der Untersuchung liegen Sie auf einem fahrbaren Tisch in der Geräteöffnung. Die in unseren Praxen verwendeten Geräte haben eine sehr große Öffnung, so dass keinerlei Grund für Raumangst besteht. Nach der Aufnahme eines Übersichtsbildes wird die Untersuchung genau geplant und durchgeführt.   

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Röntgenpass nach erfolgter Untersuchung an der Anmeldung vorzulegen.

Untersuchungsdauer: Die Untersuchungsdauer beträgt zwischen 5 und 20 Minuten.

Kontraindikationen
Bei einer vorliegenden Schwangerschaft darf nur dann eine CT-Untersuchung durchgeführt werden, wenn die Diagnostik für eine lebenswichtige Therapie der Mutter zwingend erforderlich ist. Weitere Kontraindikationen bestehen nur im Falle einer Kontrastmittelverabreichung bei Kontrastmittel- bzw. Jodallergie, Schilddrüsenüberfunktion oder Niereninsuffizienz. 

Metforminhaltige Antidiabetika sollten zwei Tage vor der Untersuchung und zwei Tage danach nicht verabreicht werden.

Download Aufklärungsbögen
Gern können Sie folgenden Aufklärungs- und Informationsbogen vor einer Untersuchung in unseren Praxen herunterladen und bereits ausgefüllt zum Untersuchungstermin mitbringen:
- Aufklärungsbogen für eine Computertomographie mit Kontrastmittel -